Fassade

LANZENKNECHT F ist ein niedrigviskoses Hydrophobierungsmittel auf Basis hydrolyseempfindlicher Silane und Siloxane. In verdünnter Form ist es ein hervorragendes Hydrophobierungsmittel für viele saugende mineralische Untergründe, wie z.B. Ziegel, Kalksandstein, natürliche Sandsteine und Mineralputze.

Fassade

Einsatzbereiche

Wegen seiner wässrigen Konsistenz und Lagerstabilität nach Verdünnung ist LANZENKNECHT F auch prädestiniert für die werkseitige Hydrophobierung von Baustoffen aus Ton, Porenbeton, Kalksandstein, Faserzement, Mineralfasern sowie Leichtfüllstoffen.

Außerdem eignet sich LANZENKNECHT F als hydrophobierende Grundierung von dispersionshaltigen Farben und Putzen, Silikonharzfarben und -putzen.

Es ist allerdings nicht geeignet für wenig saugfähige Baustoffe wie dichte Natursteine (insbesondere Kalksteine), Marmor und standsicherheitsrelevanten Beton.

Vorteile

  • Gutes Eindringvermögen
  • Rasche Ausbildung der Hydrophobie
  • Langsamer Abperleffekt
  • Klebfreie Abtrocknung
  • Gute Anstrichhaftung
  • Umweltverträglichkeit weil wasserbasierend
  • Lagerstabilität auch nach Verdünnung
  • Gutes Eindringvermögen
  • Rasche Ausbildung der Hydrophobie
  • Langsamer Abperleffekt
  • Klebfreie Abtrocknung
  • Gute Anstrichhaftung
  • Umweltverträglichkeit weil wasserbasierend
  • Lagerstabilität auch nach Verdünnung

Verarbeitungshinweise zu Lanzenknecht F

Lanzenknecht F darf nur gemäß dem vorgesehenen Verwendungszweck angewandt werden. Beachten Sie unsere Sicherheitshinweise auf der Verpackung. Bei Hautkontakt führt Lanzenknecht F zu Hautirritationen. Tragen Sie daher unbedingt Schutzhandschuhe und Schutzbrille. Bei Aerosol- und/oder Nebelbildung hilft eine Schutzmaske. Stellen Sie zudem sicher, dass Lanzenknecht F nicht in die Kanalisation oder Gewässer gelangt.

Lanzenknecht F wird mit Leitungswasser verdünnt. Je nach Saugfähigkeit des Untergrundes wird für das anwendungsfertige Produkt, wenn es als Fassadenhydrophobier- und Grundiermittel eingesetzt wird, ein Wirkstoffgehalt von 5-10% empfohlen. Das bedeutet, dass Lanzenknecht F im Verhältnis von 1:5 bis 1:10 mit Wasser verdünnt werden kann.

Die Verarbeitung der anwendungsfertigen Verdünnungen erfolgt bevorzugt durch Fluten. Um dabei Fehlstellen zu vermeiden, sollten unbedingt zwei Arbeitsgänge „nass in nass“ erfolgen. Das Fluten der Fläche sollte in Abschnitten erfolgen.

Dabei muss bei einsetzendem Regen die bereits imprägnierte Fläche abgedeckt werden. Die weitere Imprägnierung ist einzustellen.

Für das Fluten eignet sich z. B. eine Niederdruck-Gerät mit entsprechender Lanze (ohne Sprühkopf). Das verarbeitungsfertige Produkt kann bei dieser Methode an der Wand herablaufen und sich so über die einzelnen Flächenabschnitte verteilen.

Die Verbrauchsmengen sind abhängig von jeweiligen Untergrund sowie der Bearbeitung durch den einzelnen Anwender.

Zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Sie erreichen uns telefonisch von Mo – Fr zwischen 09:00 und 17:00 Uhr unter 02351 980502 oder Sie schreiben uns eine E-Mail unter info@lanzenknecht.de.

Kontaktieren Sie uns